Subscribe to our newletter

Your name:


Email:


HTML emails?


Are you subscribed already and wishes to unsubscribe or edit your profile, click here.

Ergebnisse

Ergebnisse von ECC

 

Ein konkretes Ergebnis von ECC war die Finanzierung eines Nachfolgeprojekts zur Verbesserung und weiteren Verbreitung von ECC. Creating a Common Foundation in Care (CCFC) ist der Titel dieses Projekts.

CCFC ist ein Leonardo da Vinci Projekt, das auf dem ECC-Pilotprojekt aufbaute, in dem das European Care Certificate, seine Inhalte (BESCLO) und die ECC-Prüfung entwickelt wurden. Im CCFC Projekt (Projektzeitraum (2009-2011) wurde das ECC in einer größeren Partnerschaft auf 16 Europäische Länder ausgedeht. Weitere Ziele waren die Erarbeitung einer Onlineversion der ECC-Prüfung und die Verankerung von ECC als Eingangszertifikat im pflegenahen Betreuungsbereich in ganz Europa.

Wir suchten weitere Landesvertreter für ECC in anderen Europäischen Ländern und arbeiteten an der Anerkennung von ECC im Rahmen des EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen).

Am Ende des Projekts sind mehr als 2150 Menschen InhaberInnen eines ECC-Zerifikats, 3500 haben den ECC-Test gemacht. Diese sind in einer zentralen Datenbank in Brüssel registriert. Außerdem sind nationale Netzwerke zur Verbreitung von ECC in Europa entstanden.

 

Ergebnisse in Österreich

  • Wir haben einen Leadpartner (DIVOS Österreich) und drei Vertriebspartner von ECC in Österreich (Fachschule Langenlois, Ausbildungszentrum Caritas Salzburg, Kathi-Lampert-Schule Götzis). Der Leadpartner ist ein Dachverband von Österreichischen Schulen für die Sozialberufsbildung. Ein Vertriebspartner ist im Westen, einer in der Mitte und der dritte liegt im Osten von Österreich. Momentan bieten wir den Test nur in Papierform an.
  • Während des CCFC-Projekts hatten wir 461 KandidatInnen, davon erhielten 288 ein ECC-Zertifikat. Wir hatten eine Erfolgsrate von 62%. Die meisten unserer KandidatInnen sind SchülerInnen und Studierende aus Sozialberufsbildungen. Manche von ihnen hatten kein oder wenig Praxiserfahrung im Sozialbereich, manche von ihnen waren TeilnehmerInnen eines Freiwilligen Sozialen Jahres.
  • Die Vertriebspartner sind alles Schulen oder Ausbildungsstätten für den Sozialbetreuungsbereich. Wir haben nun auch einen Kontakt mit einem regionalen Dienstleistungsanbieter für Menschen mit Behinderung. Dieser Dienstleister wird sein Training für neue MitarbeiterInnen nach dem BESCLO gestalten und den ECC-Test als Qualitätssicherungsinstrument für alle neuen MitarbeiterInnen anbieten. Mit den Erfahrungen aus diesen Kursen werden wir in den nächsten Jahren die Curricula aus unseren Ausbildungen mit dem BESCLO abgleichen und die Inhalte von BESCLO in unsere Ausbildungen integrieren.

Aktuelles Projekt

Das aktuelle Projekt trägt den Namen "Not Patients but Citizens with Rights" (NPBCWR) und umfaßt mittlerweile 18 Partnerorganisationen aus folgenden Ländern: Belgien, Deutschland, Litauen, Lettland, Rumänien, Portugal, Italien, Tschechien, Ungarn, Bulgarien, das Vereinigte Königreich, Slowenien, Polen, Zypern und Österreich. 

Ziel dieses aktuellen Projektes ist ECC sowohl in der Breite (3 neue EU-Länder) als auch in der Tiefe (mehr ECC Tests) weiterzuentwickeln. Darüber hinaus ist das Ziel die Entwicklung von Lern- und Unterrichtsmaterial, um die Inhalte von ECC unterrichten zu können. Projektdauer: 1.11.2012 - 31.10.2014. 

Vom 8. Oktober bis zum 26. November fand ein ECC-Trainingskurs mit jenen  Lehr- und Lernmaterialien statt, die im Laufe des Projekts entwickelt wurden. TeilnehmerInnen waren MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Vorarlberg. ECC-Kursleiterinnen waren Dr. Susanne Winder und Mag. Susanne Gstettner (Kathi-Lampert-Schule).

Update: 14.02.2014

 

 

Developed by Reea | Built using Typo3